Flammkuchen

img_5803.jpg

Zutaten

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 6 Minuten
Schwierigkeit: niedrig


für 2-3 Flammkuchen

  • 250 g Mehl, Typ 00
  • 125 ml Wasser, lauwarm
  • 15 g Olivenöl
  • 5 g Salz
  • 200 g Sauerrahm
  • 1 Zwiebel, groß
  • 80-100 g Speck
  • 120 g „Dolomit“ Käse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch
img_5803.jpg

Zubereitung

In einer Schüssel Wasser, Öl und Salz verrühren. Mehl hinzugeben, unterrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie eingewickelt 20 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Backofen auf höchster Stufe Unter- und Oberhitze vorheizen.

Zwiebel schälen, mit dem Hobel in dünne Ringe (ca. 2 mm) schneiden und mit 2 g Salz würzen.

Sauerrahm mit einer Prise Salz und etwas geriebenem Pfeffer verrühren. Speck in Streifen, „Dolomit“ Käse in Scheiben (ca. 2 mm) schneiden.

Zwiebelringe leicht auspressen und überschüssiges Wasser entfernen.

Je nach gewünschter Größe, den Teig halbieren (200 g) oder dritteln (130 g) und möglichst dünn ausrollen. Bei Bedarf etwas Mehl verwenden. Die ideale Teigdicke beträgt 1-2 mm, die klassische Form ist oval.

Die ausgerollten Teigfladen dünn mit Sauerrahm bestreichen und mit Speckstreifen, „Dolomit“-Scheiben und Zwiebelringen belegen.

Flammkuchen im vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober- und Unterhitze auf unterster Ebene 6-7 Minuten backen.

Sobald die Ränder goldbraun sind und der Käse geschmolzen ist, die Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit Schnittlauch und etwas gemahlenem Pfeffer garnieren und heiß servieren.

Story

Silvia & Claudio

mehr dazu
###sib.registration_error###
###sib.success###