Gefüllte Heumilch-Brötchen

panini-4.jpg

Zutaten

für 30 Brötchen

  • 300 g Manitoba-Mehl
  • 200 g Weizenmehl, Typ 1
  • 3,5 g getrocknete Bierhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 300 ml Heumilch
  • 50 g  Butter, geschmolzen und warm
  • 1 Teelöffel Salz

zum Bestreichen

  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Milch

zum Verfeinern

  • gemischte Samen (Mohn, Sesam, Kürbis)
panini-4.jpg

Zubereitung

Die Mehlsorten in einer Schüssel zusammen mit Trockenhefe (außer die Hefe muss im Wasser abgemacht werden, in diesem Fall die Anweisungen auf der Verpackung befolgen) und Zucker vermengen.

Nach und nach die Milch und die geschmolzene Butter hinzufügen und anfangen zu kneten.

Dieser Vorgang kann von Hand oder mit einer Küchenmaschine mit eingesetztem Knethaken erledigt werden.

Sobald das Mehl vollständig mit dem Teig vermengt ist, das Salz hinzufügen und ca. 10 Minuten weiter kneten, bis der Teig glatt und homogen ist.

Die Schüssel mit einer Folie abdecken und 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine weitere Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Die Teigmasse mit Hilfe einer Waage in Portionen zu 30 g teilen.

Die äußeren Ränder einer jeden Teigportion nach unten falten, um die Form der Brötchen zu erhalten.

Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und eine Stunde gehen lassen.

Ein Ei in einer Schüssel mit Milch verquirlen, die einzelnen Brötchen bestreichen und mit der Samenmischung bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Oberhitze (180°C Umluft) 12-14 Minuten lang backen.

Wenn die Brötchen an der Oberfläche goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen und auf einem Grillrost vollständig abkühlen lassen.

Nach Belieben mit Wurst und Käse belegen.

Story

Stefano Cavada

mehr dazu
###sib.registration_error###
###sib.success###